Unsere Tour US – The West führte uns vom 14. Mai bis 06.Juni 2015 von Frankfurt mit Stoppover London nach San Francisco, Monterey, Los Angeles, San Diego, Las Vegas, Brice NP, Grand Canyon, Moab, Lake Dillon über Denver zurück nach Frankfurt.

US – The West Hier geht es zu unserem Blog auf der Google-Plattform

US The West – Bildergalerie Impressionen von der Reise US The West


San Francisco! Wir sind angekommen!

Hinflug nach San Francisco mit Stopover in London

Der Hinflug nach San Francisco von Stuttgart mit Stopover in London.Beim Landeanflug auf Heathrow hatten wir das Glück einige Schleifen über die City von London drehen zu dürfen mit grandiosem Blick auf die Stadt.
Beim Landeanflug auf San Francisco konnten wir die Weite von Silicon Vallay genießen.
Nach erfolgreicher Landung ging es mit der BART vom Airport bis zu Civic Center BART Station.
Für das Lösen eines Tickets für eine einmalige Fahrt muss man vor dem Bezahlen mindestens den genauen Betrag bis zur gewünschten Haltestelle bezahlen. Man erhält, dann eine sog. Debit Card, die an der Zielhaltestelle eingezogen wird. Sollte dabei der Betrag auf der Debit Card zu gering sein kommt man nicht raus! Fährt man öfters mit der BART, dann empfhielt es sich gleich einen höheren Betrg aufzuladen.
Von der Civic Center BART Station gingen wir die 1000ft. in unser Hotel in der 7th Street – BW Plus Panamericania.
Anschließend machten wir noch eine kleine Stadtbesichtigung von derCity Hall bis zur Powell Street.
Auffällig waren die vielen Homeless in der Nähe der City Hall.
Am zweiten Tag stand eine Cable Car Exklusive Fahrt auf dem Programm. Mit dem Bus 30/28 ging es weiter zur Golden Gate Bridge. Nach einem Spaziergang über die Goldengate Bridge fuhren wir mit dem Bus 28 bis zur Daly City und mit der BART weiter nach Lost und dann zur berühmten Lombart Street.
Am dritten Tag fuhren wir mit der Cable Car bis zur Lombard Street. Von dort ging es zu Fuß auf den Telegraph Hill und weiter zum Pier 39 die Seelöwen bestaunen. Mit der Tram fuhren bis zu den Twin Peaks. Wieder zurück nach Fisherman´s Wharf und Essen im Apple Bee´s.
Der vierte Tag führte uns zur Transamerica Pyramide und zum Columbus Tower. Weiter nach Little Italy und China Town. und zum Fähr Hafen. Anschließend statteten wir den Painted Ladies einen Besuch ab. Mit der Cable Car ging´s zum Essen nach Fisherman´s Wharf.

Fahrt von San Francisco nach Monterey

Morgens umd 6:30 Uhr wurden wir von einem Fahrer des Hotels mit einer Lincol Limusine abgeholt und zum Flughafen chauffiert! Dort holten wir unseren Mietwagen ab. War leider kein Lincoln sondern nur ein Nissan.
Wir wollten noch eine Runde durch San Francisco drehen. Allerings steckten wir dann bei der Oakland Bridge wegen des Streetfestivals im Stau fest.
Mit einiger Verzögerung konnten wir unsere Fahrt über Silicon Valley nach Monterey fortsetzen.

Monterey, Carmel – 17-Mile-Drive

Carmel, Mission San Carlos Borromeo Del Rio Carmelo, 17 Mile Drive, Essen in Montery Fisherman´s Wharf


Fahrt von Monterey nach Redondo Beach (LA) – CA 1

Unsere Fahrt von Monterey über den Highway 1 nach Redondo Beach (LA). 370 Meilen!! Oder eine Tankfüllung!

Fahrt von Redondo Beach (LA) nach San Diego

Heute ging die Reise weiter von Los Angeles nach San Diego mit einem kleinen Abstecher – Naja für 20 Meilen benötigten wir ca. 2 Stunden – in Hollywood und dem Griffith Observatory. Von dort oben honnten wir einen tollen Blick auf Los Angeles genießen. Unsere Fahrt nach San Diego wurde mit einer herrlichen Altstadt belohnt. Erstes Fazit: San Diego ist absolut eine Reise wert.

San Diego

Rundgang durch San Diego.

  • Mit der Fähre nach Coronado
  • Old Gaslamp Quater
  • Balboa Park
  • Santa Fe Depot
  • Cheesecake Factory

Fahrt von San Diego nach Las Vegas

Wir sind wieder zurück in der Internetwelt. Wollte das Management unseres Hotels Treasure Island in Las Vegas doch glatt 29 $ für WLAN pro Tag versteht sich. Da übten wir uns im Internetverzicht.Früh am Morgen brachen wir auf. Hatten wir doch eine Strecke von ca. 340 Meilen zurückzulegen. Die gesamte Strecke von San Diego bis Las Vegas (LV) waren wir auf einem Highway unterwegs. Ohne Baustellen und vor allem ohne Stau, was für die Highways um Los Angeles doch eher eine Seltenheit darstellt. Am frühen Nachmittag trafen wir in Las Vegas ein. Unser GPS führte uns gleich durch den Las Vegas Boulevard – Ein Teil davon international bekannt unter dem Begriff Strip. Was Wunder lag unser Hotel ja mitten drin. Unser erster Eindruck wurde am Abend bestätigt: Schrill, Crazy, einfach verrückt der Strip. Naja! Einmal gesehen, das sollte eigentlich genügen!


Las Vegas – Ausflug nach Death Valley

Toll sehenswert! 300 Meilen Hin und zurück und von Norden bis Süden durch Death Valley! Für USA-Verhältnisse sind diese Entfernungen normal.
Den Hitzerekord unseres US Trips erreichten wir mit 96°F im Death Valley bei Badwater. Mit 85,5 m unter dem Meeresspiegel ist Badwater der tiefste Punkt von Nordamerika.Ach so Fahrenheit. Eine kleine Exkursion: Man ziehe von dem Fahrenheitwert die Zahl 32 ab. den Rest teilt man durch 9 und multipiziert den erhalten Wert wieder mit 5. Ganz schnell fertiig ist die Umrechnung(;-)96 – 32 = 64 / 9 = 7,1 * 5 = ca. 35,5° C
oder
96 – 32 = 64 / 2 = 32*1,1 = ca. 35,2° CSchwieriger wird es beim Tanken. Dazu später mehr.

Las Vegas – Ausflug zum Hoover Dam

Hoover Dam – Eigentlicher Ursprung von Las Vegas mit seinen Spielhöllen!
Da war noch das Tanken:
Wir fuhren 380 Meilen und tankten 9 Gallonen Benzin zu 3,99 $ / Gallone in Las Vegas.
Wieviel Liter Benzin pro 100 km brauchte unser Nissan?
Übrigens wir tankten auch für 2,79 $ / Gallone.

Fahrt von Las Vegas durch den Zion National Park zum Bryce Canyon

Zion und Bryce Canyon
Ohne Worte – simple magnificent!

Red Canyon – Glen Canyon Dam – Grand Canyon

Red Canyon – Carl Hayden Visitor Center beim Glen Canyon Dam und Grand Canyon
Ohne Worte – simple magnificent!


Fahrt vom Grand Canyon nach Monument Valley

Grand Canyon – Monument Valley
Ohne Worte – simple magnificent!

Monument Valley

Der Eintritt kostet 20$. Durch das Vorzeigen unseres „Beauty Anual Passes“ kassierten wir von der Kassiererin einen heftigen Anschiss. Stand ja wohl auf dem Kassenhäuschen, dass der Pass nicht akzeptiert wird. Leider war die Schrift dermaßen ausgebleicht, dass wir diese nicht lesen konnten.
In Monument Valley haben wir den 2ten „17 mile drive“ durchfahren. Alles auf Schotterpisten. Der Name stammt von uns, da die Strecke 17 Meilen lang ist.

Fahrt von Monument Valley nach Moab

Fahrt an Monument Valley vorbei.

Besuch der Arche Nationl Park


Fahrt von Moab nach Dillon/Colorado

  • Moab
  • Colorado – Rocky Mountains – Traumhaft schön!!!
  • Aspen
  • Independence Pass – Lawinenabgang nach der Abfahrt vom Independence Pass
  • Sapphire Point – Traumhaft schöner Blick auf die Umgebung wie dem Dillon Reservoir
  • Breckenridge – Abendessen mit Kay und Al

Ausflug mit Kay und Al – Colorado – Silverthorne, Vail, Redcliff, Dillon

Heute machten wir mit Kay und Al einen Ausflug in die nähere Umgebung ihrer neuen Heimat Silverthorne. Vail und Redcliff, wo der wilde Westen noch ein zu Hause hat waren u.a. das Ziel. Es war einfach grandios!! Den Abschluss genossen wir gemeinsam mit den Kindern Anna, Hans mit Diane in Dillon.

  • Vail – Ausflug mit Kay und Al nach Vail. Treffen mit Sohn Hans in Vail!
  • Mintum – Ghosttown – Redcliff
  • Silverthorne – Bei den Grabensteins.
  • Dillon – Abschluss, Abendessen in Dillon mit der Familie Grabenstein.

Ausflug mit Kay und Al – Colorado – Rocky Mountain National Park (RMNP)

Heute machten wir mit Kay und Al einen Ausflug in den Rocky Mountain National Park – Grandios!!! Anschließend besuchten wir Grand Lake – eine Stadt wie im „Wilden Westen“. Shootouts waren hier wohl früher an der Tagesordnung – Naja vor 100 Jahren. Den Abschluss unseres Besuches bei Kay und Al begossen wir in Dillon im Pug Ryan’s. Vielen Dank an Kay und Al für die tollen Tage und Eindrücke von Colorado und den Rocky Mountain die wir mitnehmen durften! Many Thanks!!

  • Dillon – Rocky Mountain National Park
  • Rocky Mountain National Park – Holzwarth Historic Site
  • Grand Lake – Unterwegs nach Silverthorne, Dillon
  • Pug Ryan’s / Dillon

Fahrt von Dillon/Silverthorne nach Denver

Heute ging es von Dillon weiter nach Denver. Aufgrund der wirklich tollen Landschaft und der sehr sehr netten Gastfreundschaft von Fam Grabenstein verlassen wir den Ort mit viel Wehmut. Nach einem Frühstück im Arapahoe Cafe & Pub Down Under und einem Spaziergang am Lake Dillon starteten wir gegen 13:00 Uhr über Frisco – kurzer Einkauf – auf der I70 nach Denver. Nach Zwischenstopp am Lookout Mountain erreichten wir am späten Nachmittag unser Hotel. Mit dem Bus ging es dann zum Civic Center in die 16th Street Mall.

Denver – Streifzug durch die Stadt

Denver überraschend schön!
Streifzüge durch die Stadt. Besuch des Colorado State Capitols.
Fahrt mit dem Bus 83/L (2,25$ je Fahrt) direkt zum Civic Center.

Denver – Streifzug durch die Stadt

Denver überraschend schön!
Streifzüge durch die Stadt. Besuch des Colorado State Capitols.
Fahrt mit dem Bus 83/L (2,25$ je Fahrt) direkt zum Civic Center.

Heimflug mit Stopover in London

Insgesamt war es ein schöner und erlebnisreicher Urlaub.
Wir lernten die Gastfreundschaft der Amerikaner wieder einmal schätzen.
Super das Treffen mit der Familie Grabenstein: Kay und Al mit Kindern Anna und Hans und Freundin Diane. Die Ausflüge mit Kay und Al in die Rocky Mountains sowie die Abschlüsse im Pug Ryan’s – Das nächste Beer war immer das Beste!!
Dank auch an das Reisebüro Discovery für die besten Empfehlungen der Locationen und der Buchungen. Flüge, Mietwagen und Hotels/Ressorts – Alles hat super geklappt.

Resümee

Nach über 3000 Meilen Fahrt auf den Free-/Highways und 9 mal Tanken – Wie war das noch mit der Berechnung wieviel Liter unser Nissan auf 100km braucht (9 Gallonen / 330 Meilen / 27 $) und was der Liter kostet?

Wir kommen wieder!!

Goodbye!!